Mit ChiHealing Rückenschmerzen behandeln

ChiHealing ist eine effektive Behandlungsmöglichkeit von Rückenschmerzen.

ChiHealing

Rückenschmerzen behandeln mit ChiHealing

Bist Du heute Morgen wieder nur schwer aus dem Bett gekommen? Tat Dir der gesamte Rücken weh und Du hast erst eine Weile gebraucht, bis Du halbwegs ohne Schmerzen den Tag durchstehen konntest? Oder hast Du direkt wieder eine Schmerztablette eingenommen?

Rückenschmerzen sind eine Volkskrankheit, an der etwa 70 Prozent der deutschen Bevölkerung leidet. Du bist also nicht allein, Du kannst jedoch aktiv etwas dagegen tun.

Das Geheimnis lautet: ChiHealing.

Es sind längst nicht nur die „alten“ Menschen betroffen. An Rückenschmerzen leiden heutzutage auch viele jüngere Menschen und Jugendliche. In vielen Fällen findet man dabei keine echte Ursache. Häufig helfen Wärmepflaster, Massagen und schmerzstillende Mittel nur temporär.

Was in der Schulmedizin häufig keine Beachtung findet, ist die Tatsache, wie sich unsere Gedanken und Gefühle auf unseren Körper auswirken können. Leiden unsere Psyche oder unser Geist an Furcht, Stress oder Blockaden?

 

 

In der chinesischen Medizin ist unser Körper nichts anderes, als ein Spiegelbild unseres Inneren. Immer mehr wissenschaftliche Erkenntnisse weisen darauf hin, dass eine Verbindung zwischen Körper, Geist und Seele besteht.

Durch ChiHealing können wir unseren Körper heilen und vor allem Rückenschmerzen immer weiter lindern. Dazu ist jeder selbst in der Lage.

Falsche Denkgewohnheiten und Verhaltensmuster beeinflussen unseren Körper negativ. Durch zahlreiche Übungen kannst Du Deinen Körper und Geist Stück für Stück heilen. Einige Grundlagen und eine effektive Übung möchten wir Dir heute vorstellen.

Gezielte Übungen können dabei helfen, den Fluss der eigenen Körperenergie zu stärken und auszugleichen. Dabei werden mit ChiHealing die eigenen Heilungskräfte im Körper aktiviert.

Übungen gegen Rückenschmerzen und für Körper, Geist und Seele

Rückenschmerzen

Mit ChiHealing werden meditative und körperliche Elemente kombiniert. Das ist das grundlegende Bewegungssystem der chinesischen Medizin. Die Übungen sind besonders wirksam für ein gesundes Immunsystem.

Jeder Mensch, gleich jeglichen Alters und jeder körperlichen Verfassung kann diese Übungen durchführen. Dafür ist es erforderlich einfache Übungen durchzuführen, die ganz individuell auf die eigenen Leistungen und Stärken des Körpers angepasst werden können. Sie sollen helfen, die Gesundheit zu erhalten und Deine Energie im Körper fließen zu lassen. Dieses ermöglicht es, dem Verstand, Körper und Geist, gegen Blockaden und Stress anzukämpfen.

Das Wichtigste dabei: Lerne loszulassen! Lasse Dich fallen, glaube an den Erfolg und sei überzeugt davon, dass Deine Rückenschmerzen bald der Vergangenheit angehören.

 

 

Die Übungen sind durch das Prinzip von Yin und Yang geprägt. Dabei kommt es zu einer Wechselbeziehung von schnell und langsam, hart und weich, Äußeres und Inneres gehören zusammen.

Beim ChiHealing geht es nicht darum, das Leben nach den strengen Praktiken der buddhistischen Mönche zu richten. Es geht vielmehr darum, all die gesundheitlichen Vorteile der Übungen für sich selbst zu erfahren und damit die eigene Lebensqualität zu verbessern. Durch die Praxis wirst Du Dein Chi in einen höheren Zustand versetzten. Je mehr Du Dich bewusst darauf konzentrierst, die kontrollierte Atmung zu üben und die Übungen zur Routine werden lassen, desto mehr Erfolg wirst Du spüren.

ChiHealing Grundlagen – Konzentration führt zum Erfolg

Chi Healing gegen Rückenschmerzen

Versuche Dich auf etwas Schönes zu konzentrieren. Stelle Dir einen Ort vor, an dem Du Dich wohl fühlst. Das kann die Weite des Meeres sein oder eine blumenbewachsene Wiese.

Konzentration bedeutet nicht, dass Du Dich stirnrunzelnd anstrengen musst, um aufzupassen. Konzentration ist ein Prozess des Loslassens. Durch tiefe Entspannung und Erweiterung Deines Bewusstseins kannst Du einen Gemütszustand schaffen, der groß genug ist, um die Funktionen Deines gesamten Geistes und Körpers zu umfassen. Dennoch bist Du fokussiert genug, um äußere Ablenkungen, Sorgen und Alltagsprobleme auszublenden. Dabei entsteht ein innerer Fokus, der sich nach außen ausdehnt, um Dich mit dem Rhythmus des Universums zu verbinden. Du entdeckst Dein Yin und Yang Gleichgewicht.

Versuche Dich täglich etwa 10 bis 15 Minuten in einen vollkommen konzentrierten Bewusstseinszustand zu bringen. Dabei kann Dir der richtige Atem helfen.

Atme ein und aus

 

 

Atemtechniken sind eine Möglichkeit, die Chi Energie fließen zu lassen. Die Atmung hilft Dir, den Körper mit Chi Energie zu füllen und die Meditation richtig zu fokussieren.

Wenn Du einatmest, dehnst Du Deinen Bauch und füllst ihn mit Luft. Wenn Du ausatmest, atmest Du zunächst die Luft aus dem unteren Bereich Deiner Lunge aus. Danach drückst Du die Luft nach oben und außen raus, bis Dein Bauch und Deine Brust völlig entleert sind. Stelle Dir beim ein- und ausatmen vor, wie Deine Chi Energie aufgeladen wird und durch Deinen Körper fließt. Lasse die Energie, gänzlich ohne Zwang, wie einen Fluss durch Deinen Körper fließen.

Wenn Du an Deiner Atmung arbeitest, dann denke daran, dass ChiHealing ein Prozess der Bewusstseinsbildung ist.

Versuche die Atemübungen in Kombination mit den Konzentrationsübungen täglich zur Routine werden zu lassen. Immer dann, wenn es sich für Dich richtig anfühlt.

Versetze Dich in Schwingung

Chi

Wenn Du gelernt hast, Dich in einen tieferen Bewusstseinszustand zu versetzen, hast Du eine Grundlage für die Heilung von Körper, Geist und Seele erschaffen. Jetzt ist es an der Zeit mit einer leichten Übung anzufangen.

Gehe an einen Ort an dem Du Dich wohl fühlst und Ruhe hast. Das kann in Deinem Wohnzimmer sein, oder aber auch draußen in der freien Natur. Egal ob im Park oder mitten im Wald.

Nun stelle Dich hin und beginne mit beiden Armen eine sanfte Schwenkbewegung, die von Deinen Schultern ausgeht. Dabei führst Du diese Bewegung aus der Hüfte heraus durch. Mache Dich so locker, wie Du nur kannst, indem Du Deinen Oberkörper und Arme aus der Hüfte heraus hin und her bewegst. Versetze damit Deinen gesamten Oberkörper in eine angenehme Schwingung. Lasse los, stelle Dir vor, wie Körper und Geist mit Deinen Bewegungen im Einklang sind. Achte auf Deine Beine. Die Knie sollten leicht gebeugt sein und die Schwingung des Körpers sollte unbedingt aus der Hüfte herauskommen, damit Deine Knie nicht zu sehr belastet werden.

 

 

Während Deine Hüften und Dein Oberkörper immer weiter schwingen, erlaube Deinen Gedanken loszulassen. Konzentriere Dich zunächst auf die Freisetzung von ungewolltem und unbewusstem Stress. Sobald Du diese Übung mehrmals gemacht hast, wirst Du merken, wie sich Dein Verstand klärt. Nach einiger Zeit kannst Du Deinen Fokus verlagern, sodass Du nur an das Schwingen Deiner Arme und an die Energie, die durch Deinen Körper fließt, denkst.

Dies ist eine von vielen Übungen, mit denen Du Deinen Körper und Geist nach und nach heilen kannst.

Zugegeben, dieses hört sich für jemanden, der noch nie etwas von ChiHealing gehört hat und auch noch nie meditiert hat, sehr merkwürdig und komisch an.

Wenn Du aber starke Rückenschmerzen hast und Dir vielleicht bisher keine Ärzte helfen konnten, dann solltest Du jetzt einmal in Dich gehen und überlegen, ob die uralte Chinesische Medizin Dir nicht vielleicht doch helfen könnte.

Auch wenn Dir die obigen Übungen komisch vorkommen und Du nicht genau weißt, wie und was Du gegen Deine Rückenschmerzen machen sollst, dann ist ChiHealing vielleicht für Dich die letzte Hoffnung. Also sei offen für etwas Anderes und lehne es nicht gleich von vornherein ab.

Wenn Du mehr über ChiHealing und die Einsatzgebiete erfahren willst, dann habe ich hier einen Link für Dich, unter dem Du mehr zu dieser einzigartigen geistigen Heilmethode erfährst.

Denn meistens kommen die Rückenschmerzen von einer leicht verkrümmten Wirbelsäule. Lerne hier, wie Du Deine Rückenschmerzen mit ChiHealing selbst lindern oder gar für immer beseitigen kannst mit der ChiHealing Practitioner Ausbildung:

ChiHealing Practitioner Ausbildung

Geistige Wirbelsäulenaufrichtung Infos und Anleitung zu ChiHealing

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − zwei =